Fachberater für maritime Reisen 

maritime-voyager - Wir bieten Meer"

Inh.: U. Horn

Am Vögenteich 16
18057 Rostock

Telefon: 0381 - 460 1313 

Mobil: 0172 - 302 71 84

E-Mail: post@mv-deluxe.de
Web: www.mv-deluxe.de

 

 Foto: udoHORN

Kulinarische Entdeckerreise an Bord MS "Costa Luminosa"

Reise vom 04. - 07. Mai 2016 Route: Warnemünde - Stockholm

  

Mit dem Chefkoch auf Tuchfühlung  (Mai 2016)

 Stimmt das älteste Vorurteil der Kreuzfahrtbranche, dass an Seetagen die ganze Zeit über nur gegessen wird?

 Ich bin diesem Gerücht nachgegangen und habe dabei spannende Erkenntnisse sammeln können.

Nach wie vor bestimmen  Qualität und Originalität der Bordküche über die allgemeine Einschätzung eines Schiffes, und das im Besonderen im Premium- und Luxusbereich. Aber auch zunehmend im gehobenen Mittelklassebereich sind innovative  Kochkreationen,  reichhaltige und gesunde  Menüangebote und /als auch,  ein personifiziertes Kochstudio keine Seltenheit mehr. Viele Reedereien haben den Trend zur kulinarischen Vielfalt und Exklusivität erkannt und ihn mit illustren Namen von preisgekrönten Spitzenköchen verziert.

 In vielen Spitzenrestaurants an Land ist die Idee des Chef’s Table bereits seit einiger Zeit fest etabliert: Gäste erhalten während eines Abends mit dem Küchenchef einen tiefen Einblick in den Küchenalltag eines Restaurants.

  Auch auf Kreuzfahrtschiffen, egal ob Hapag-Lloyd, Phönix,  AIDA, COSTA, Royal Caribbean oder  TUI – Cruises - um nur einige zu nennen, findet das Konzept des Chef’s Table und  der allgemein unter dem Begriff „Gastro-Event“  immer mehr Freunde, denn es erweitert das Angebot um ein weiteres spannendes Erlebnis während der Kreuzfahrt.

Heute steht die Vielfalt der an Bord angebotenen Betätigungsmöglichkeiten meist im Mittelpunkt.

Trotz aller Änderungen und Innovationen, trotz Kletterwänden und Surfpools, Eislaufstation, Riesenwasserrutschen, Achterbahnen ist eigentlich die Tatsache eine   Überraschung, dass ausgerechnet die Gastronomie an Bord eine der wichtigsten Säulen des Kreuzfahrtgeschäfts geblieben ist.

Kochen und Koch-Shows, ausgefallenste Gerichte und Zubereitungen, den Spitzenköchen  über die „Schulter“ schauen, all das entwickelt sich zunehmend zu notwendigen, kulinarischen Events, um sich vom Mitbewerber  abzuheben, und um neue Kunden, sprich Kreuzfahrtgäste anzusprechen.

Denn das gastronomische Angebot an Bord eines Schiffes - so eine Studie der Branchenzeitschrift „Touristik Aktuell“ in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Worms - stellt für mehr als zwei Drittel aller potentiellen Kunden ein entscheidendes Buchungskriterium dar. Sie gab die Empfehlung an die Reedereien und Veranstaltern,  dass das kulinarische Angebot im Marketing einen hohen Stellenwert einnehmen müsse.

 Ähnlich wie in ausgewählten Spitzenrestaurants an Land, nutzen  einige Spitzenköche ihren Auftritt  auch dazu, für zusätzliche Unterhaltung an Bord zu sorgen. Für die Gäste bedeutet das meist auch Zuzahlung in dem entsprechenden Restaurant. Dass es auch ohne Zuzahlung in Spezialitätenrestaurants geht, führt unter anderem auch Costa Cruises mit seinem Premiumschiff „Costa Luminosa“ vor.

  

Die Sinne und  der Genuss

 Als  schwimmendes Grandhotel erfüllt die 294 Meter lange und 32,25 Meter breite Costa Luminosa in vielerlei  Hinsicht hohe Ansprüche.

  Italy’s Finest steht nicht nur für authentische, italienische Küche. Das Konzept erfindet sich kulinarisch ständig neu. Aktuelles Beispiel ist das neue Samsara Menü, das sich zurzeit um das Thema „Tag der italienischen Küche“  dreht:

 Auf jeder Kreuzfahrt werden Costa Gäste an einem Abend mit diesem Gala Menü verwöhnt. Zusätzlich hat sich ein Team der besten Küchenchefs von Costa eine neue italienische Menüreihe ausgedacht. Acht Monate wurden Rezepte geprüft und die richtigen Zutaten gesucht. Das Ergebnis: 14 regionale Mittags- und Abendmenüs mit insgesamt 252 neuen Gerichten, die nun auf allen Schiffen der Costa Flotte serviert werden. Auch Vegetarier können sich auf neue, abwechslungsreiche Gerichte freuen. Übrigens können Costa Passagiere spezielle Diäten auch an Bord einhalten (z.B. vegan, aber auch bei Unverträglichkeiten und Allergien), wenn dies bei der Buchung angegeben und vereinbart wird.  

 Selbstverständlich macht der Chef anschließend  die Runde, spricht mit Passagieren und Stammgästen. Der persönliche Kontakt und  das Feedback sind hierbei besonders wichtig.

  „Die Teilnahme an diesem wichtigen Event verdeutlicht Costas stetiges Engagement, seinen Gästen nur die besten und authentischsten italienischen Gerichte zu servieren. Seit Januar 2016 bietet die Reederei ein neues Gala-Menü, kreiert vom Bruno Barbieri, der bereits mit sieben Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde: echter Genuss und Geschmack laden den Gast auf eine kulinarische Reise durch ganz Italien ein – egal wo auf der Welt man sich gerade befindet.   Die Küche Costas basiert auf regionalen Zutaten: Über 400 Gerichte repräsentieren 16 Regionen Italiens und symbolisieren die Identität und den Stolz der traditionellen Küche. Die neuen Pummid’Oro Pizzerien servieren Pizza aus 100% natürlicher Hefe – ein Rezept, das in Zusammenarbeit mit der University of Gastronomic Science in Pollenzo entwickelt wurde. Außerdem bietet die italienische Traditionsreederei vollständige Menüs für Vegetarier und Veganer an, die natürlich auch im Sinne von Italy’s Finest zusammengestellt wurden. (Quelle: Costa-Kreuzfahrten)

  

Über 2000 Passagiere dürfen sich also  an Bord auf kulinarische Genüsse aus den verschiedenen Regionen Italien freuen.

 Aber auch die unterschiedlichsten nationalen und ethnischen Essgewohnheiten der Kreuzfahrtgäste spielen eine wichtige Rolle an Bord. Italiener möchten auf ihre Pasta nicht verzichten, Amerikaner lieben ihre saftigen Steaks, Franzosen mögen ihren Käse in den vielfältigsten Variationen und  Deutsche lieben eigentlich  (fast) alle Speisen, vorausgesetzt das Sie gesund, abwechslungsreich und auch etwas zum Heimatgefühl beitragen.

Auch religiöse Essensregeln werden nicht unbeachtet gelassen. So findet sich zum Beispiel auch koschere Küche auf fast allen – unter amerikanische Flagge fahrenden Kreuzfahrtschiffen- wieder. Und  die asiatische Reederei Star Cruises, deren Passagiere zum Teil auch aus orientalischen Ländern kommen, serviert ihren Gästen zertifizierte Halal-Küche.

 Und nicht ganz nebenbei sei angemerkt, dass zum Beispiel die Reederei MSC schon an ihre Gäste von morgen denkt. Dort können Kids ab drei Jahren an einem Kochkurs teilnehmen.

Mein Anfang zitiertes Gerücht, dass das Essen, mit das „Wichtigste“ an Bord ist, stimmt. Aber – und  das ist eines meiner spannenden  Erkenntnisse – wie und welche Speisen angeboten werden, spielen in der gegenwärtigen Zeit eine entscheidende Rolle, wenn nicht sogar eine „Der“ entscheidenden.

  

Zur "Costa Luminosa“: (Die "Lichtgestalt")

Werft: Fincantieri, Italien; Flagge: Italien;

Größe:  92.600 BRZ; Länge: 294 Meter; Breite: 32,25 Meter;

Tiefgang: 8 Meter;

Geschwindigkeit: 23 Knoten;  Stabilisatoren: ja;

Passagierzahl: 2.260; Passagierdecks: 12; Kabinen: 1.130;

Besatzung: 900;

 Pools: 2; Restaurants: 4; Bars: 13; Aufzüge: 12; Bordwährung: Euro;

  Bordsprache: mehrsprachig und deutschsprachiger Gästeservice;